Was macht Herrn Steinmeier fassungslos?

Der Bundespräsident sei fassungslos angesichts der Gewalt am Rande des G20-Gipfels, hört man. Tobsüchtige, die mit Steinen, Flaschen und Brandsätzen werfen; die Polizisten verprügeln, Läden plündern und Kleinwagen anzünden – über all das sei er fassungslos, der Herr Steinmeier.
Unterstellen wir ihm einmal wohlwollend – er ist ja unser Bundespräsident – dass er auch fassungslos ist über prügelnde Polizisten und versagende Einsatzleiter, dass er den Kopf schüttelt über  Innen- und Justizminister, die im Vorfeld mit scharfer Rethorik gezündelt haben. Und fragen wir ihn: Sind Sie auch fassungslos über das, was sich im Zentrum des Gipfels abspielte, Herr Steinmeier? Darüber, dass sich paranoide, narzisstisch gestörte und gewalttätige Männer versammeln, um unsere Zukunft zu bauen? Männer, die zuhause ihre Bürger nach Belieben als “Terroristen” brandmarken, verfolgen und ins Gefängnis werfen? Die Bomben auf Dörfer ihres eigenen Volkes werfen? Die fremdes Staatsgebiet okkupieren und für den Abschuss eines Verkehrsflugzeuges verantwortlich sind? Die unsere Nachkommen wegen kurzfristiger Profite einer Klimakatastrophe überlassen wollen? Und mit glatten Mienen in der Elbphilharmonie sitzen und Beethovens Neunte und die „Ode an die Freude“ hören?
Wie gern, Herr Bundespräsident, würden wir Sie öffentlich den Kopf schütteln sehen auch über diese politischen Chaoten, Randalierer und Proleten.

9. Juli, 2017

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.