“Du oder ich” – Maria Lassnig ist tot

Mit 94 Jahren kann man  schon mal sterben, nicht wahr? Trotzdem macht mich die Nachricht von Maria Lassnigs Tod traurig. Warum? Ich weiß es nicht. Vielleicht, weil selbst eine hartnäckige Kämpferin wie sie nun kapitulieren musste.  Müde sei sie gewesen, liest man heute in einem österreichischen Feuilleton, in Wien, in ihrem Bett sei sie gestern Abend gestorben.
Ich erinnere mich an den Augenblick, als ich zum ersten Mal ein Bild von ihr sah. Vor etwa sieben Jahren sprang es mich aus einer Zeitung an – eine nackte Greisin, in jeder Hand eine Pistole, die linke drückt sie an ihre Schläfe, mit der rechten  zielt sie auf den Betrachter: “Du oder ich” Das Bild hat mich augenblicklich für die Malerin  eingenommen.
Noch mehr als ihre Bilder bewundere ich ihre Haltung als Künstlerin,  ihre Arbeitseinstellung. Sie lerne immer weiter,  hat sie einmal gesagt, und: “Man darf nie aufhören gut sein zu wollen. Man muss immer versuchen, noch besser zu werden.”

 

7. Mai, 2014

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.