Archiv: Werkstatt

“Die Herren der Wälder” – Wie aus einem Gedicht ein Fantasy-Roman wurde
03. Juni 2015 | Werkstatt  

Nichts für einen Waldmann, denkt Lasnic, der Held der Trilogie „Kalypto“, als er seekrank über der Reling eines Schiffes hängt; oder als er an eine Kerkerwand gekettet, Ratten und Spinnen um ihre Freiheit beneidet. Schwankender Boden, miefige Enge, eiserne Ketten – nichts für Lasnic, den Waldmann, der die Freiheit braucht, wie die Luft zum Atmen, der nicht leben kann ohne das Rauschen des Blätterdaches und das Gurgeln des Stromes.
„Der Waldmann“ lautete mein Arbeitstitel, als ich „Kalypto – Die Herren der Wälder“ zu schreiben begann. Die Figur des Waldmanns erschien mir zum ersten Mal 1993. (…) weiterlesen

Tom Jacuba – mein neues Pseudonym für Fantasy-Romane
15. April 2015 | Werkstatt  

Mein neuer Roman ist erschienen: „Kalypto – Die Herren der Wälder“. Die Kalypto-Trilogie erzählt die phantastische Geschichte des Waldmannes Lasnic, der Königin Ayrin und der Magier von Kalypto. Sie ist auf drei Romane angelegt. (…) weiterlesen

Friedensnobelpreis für Manning, 35 Jahre für Obama – und was kriegt Snowden?
02. September 2014 | Werkstatt  

„Den Friedensnobelpreis für Manning und 35 Jahre für Obama“, fordert Herbert, mein Stammtischbruder. Dabei trinkt er nur Espresso.
„Manning?“ Über den Schaum meines frischgezapften Bieres hinweg blinzle ich zu ihm hinüber. „Wer zum Teufel ist Manning?“
„Einer von Obamas Jungs.“ Herbert löffelt Zucker in seinen Espresso. „Sitzt hinter Gittern. Wird in die Geschichte eingehen.“ Er rührt in seinem Espresso herum. „Hat Videomaterial veröffentlicht: Obamas Jungs, wie sie aus dem Helikopter irakische Zivilisten abschießen. Aus Spaß. Streng geheim.“
„In die Geschichte?“ Ich runzle die Stirn. „Geheim?“ Ich nehm’ lieber erst mal einen Schluck. „Spaß?“ Um Zeit zu gewinnen. „Wie heißt denn die Serie?“
Herbert lacht nicht. „Willst du jetzt das Aktenzeichen, oder wie?“ (…) weiterlesen

Stockholm – Heidelberg – Magdeburg – Lützen: eine Odysee im 17. Jahrhundert
17. März 2014 | Werkstatt  

Gestern habe ich meinen neuen historischen Roman abgeschlossen. Das Rohmanuskript ist fertig, Judith Mandt, meine Lektorin, arbeitet bereits daran. Im August dieses Jahres wird das Buch erscheinen. Titel: “Die Hure und der Spielmann”. Das sehr gelungene Cover kann man seit Wochen auf verschiedenen Plattformen bewundern, u. a. bei Lovelybooks.
Der Roman ist keine Fortsetzung des “Gauklers”, spielt allerdings zur gleichen Zeit, also ebenfalls vor der Kulisse des 30jährigen Krieges. Gleichwohl tauchen einige Figuren des “Gauklers” als Nebenfiguren auf. (…) weiterlesen

„Maximilian aus dem Spiegel“
15. Juli 2013 | Werkstatt  

ein Buch auch für junge Leser – noch in der Schmiede, aber so gut wie fertig.

Und das ist die Geschichte:
Max Kasimir, neun, bald zehn Jahre alt, ist ein eher zurückhaltender und unauffälliger Junge. Wird er zum Beispiel wütend, weiß er das ganz gut zu verbergen. Nach einem Tag nun, an dem Max besonders viele Dinge erleben muss, die ihn ärgern, steigt in der Nacht sein Spiegelbild aus dem alten Spiegel in seinem Zimmer. Max ist fix und fertig.
Doch damit haben die Schwierigkeiten noch nicht einmal angefangen (…) weiterlesen